Die R-Geschichte. Ihre Zukunft.

Anzeige
Anzeige_Verkleidungsschweisser

Yamaha stellt die neue YZF-R1 und YZF-R1M Modelljahr 2020 vor 

© Yamaha

Seit der Vorstellung seines allerersten Yamaha Motorrads beteiligt sich das Unternehmen erfolgreich am Rennsport. Nur 10 Tage nachdem die Yamaha Motor Company am 1. Juli 1955 gegründet wurde, belegte die YA1 – Yamahas erstes Modell – beim prestigeträchtigen Rennen am Mount Fuji (Fujiyama) den Spitzenplatz auf dem Podium. Seit jenen Tagen sind Rennen ein fester Bestandteil der Unternehmensphilosophie und heute, sieben Jahrzehnte später, ist es immer noch unser brennender Wunsch, Rennen zu fahren und zu gewinnen. Das ist das, was Yamaha ausmacht. 

© Yamaha

Sei es, in Japan mit einem Zweitaktmotor mit 125 ccm einen Berg zu bezwingen oder heute in der WSBK und MotoGP um die Spitze zu kämpfen – die absolute Hingabe des Unternehmens zum Rennsport ist ungebrochen. Es ist diese Einstellung zu Wettbewerben, die Yamaha immer wieder dazu antreibt, einige der inspirierendsten, aufregendsten und technisch ausgereiftesten Supersport- Motorräder zu bauen. 

Das heutige Supersport-Segment der R-Serie bietet die breiteste Palette der herausragendsten Motorräder, die je von Yamaha gebaut wurden. Jedes Modell der R-Serie, von 125 ccm bis 1.000 ccm, ist mit der von Yamahas WSBK-Siegerrennmaschinen inspirierten Technologie entwickelt und lehnt sich an das Design der M1 MotoGP-Motorräder an. Sie vermitteln das Potenzial der R-World, wo ständig Grenzen überwunden und neue, ehrgeizige Ziele erreicht werden. 

Rennsport ist und bleibt die treibende Kraft, die Yamaha die Vorreiterstellung beim Motorradbau einbringt. Für 2020 stellt Yamaha jetzt die neuen Supersport-Modelle YZF-R1 und YZF-R1M vor. 

YZF-R1 2020 

Die legendäre YZF-R1 wurde ohne Kompromisse gebaut und ist Yamahas ultimatives Supersport- Motorrad. 

Seit der Einführung dieses revolutionären Modells war die Vorstellung von Yamahas Crossplane- Motoren-Technologie im Jahr 2009 eine der bedeutendsten Entwicklungen im Verlauf seiner Modellgeschichte. Die Crossplane-Technologie von Yamaha liefert ein starkes, lineares Drehmoment und hat die Supersportler-Welt revolutioniert. Sie markiert den Beginn einer neuen Ära, in der Yamaha sich auf die Verbesserung der Fahrbarkeit und Kontrolle konzentriert hat. 

Mit der Einführung einer völlig neuen Generation elektronischer Steuerungstechnologien wurde 2015 ein großer Schritt nach vorn gemacht. So konnte der Fahrer seine YZF-R1 näher an die Grenzen bringen. Auch wenn es den gleichen Namen wie seine Vorgänger hatte, war das Modell 2015 ein völlig neues Motorrad, das den Übergang der YZF-R1 von der analogen zur digitalen Welt markiert. Die Einführung von noch fortschrittlicheren elektronischen Fahrhilfen im Jahr 2018 betont die technische Raffinesse dieses Supersport-Flaggschiffmodells. 

Für das Jahr 2020 bekommt die YZF-R1 einen noch radikaleren neuen Rennsport-Look, einen weiterentwickelten Motor und ein optimiertes Fahrwerk. Sie ist der ultimative Yamaha-Supersportler. Mit ihrem radikal neuen MotoGP-Styling und jetzt mit insgesamt sieben elektronischen Assistenzsystemen ist die YZF-R1 2020 bereit für das dritte Jahrzehnt des 21. Jahrhunderts. 

Neues, von der M1 inspiriertes Design 

Alle Modelle der R-Serie wurden von der YZR-M1 inspiriert. Die komplett neue Verkleidung der YZF-R1 2020 unterstreicht die enge Verbindung zwischen dem Yamaha MotoGP-Rennmotorrad und den Supersport-Modellen der Marke. 

Die reine M1-DNA zeigt sich in der aggressiv gestalteten Frontverkleidung und der Verkleidungsscheibe. Die Seitenteile der neuen Verkleidung fließen nahtlos in die Tankeinheit über und so entsteht ein klares und vollständig integriertes Design, das durch die Verwendung farblich abgestimmter unterer Tankverkleidungen noch verstärkt wird. 

Diese neue Verkleidung verleiht dem Modell 2020 ein noch dynamischeres Erscheinungsbild – Fahrer und Motorrad verschmelzen zu einer Einheit. Die aerodynamische Effizienz wurde mehr als 5 % verbessert, was zu einer höheren Topspeed führt. Die neu gestalteten LED-Scheinwerfer sowie die überarbeiteten LED-Positionsleuchten unterstreichen den radikalen Look und Charakter des Modells 2020. 

Diese hochwertige Verkleidung verfügt außerdem hinter der Frontverkleidung über einen neuen Aluminium-Luftkanal, der auch für eine höhere Steifigkeit in diesem Bereich sorgt. Der untere Teil der Verkleidung, der die Auspuffanlage abdeckt, besteht nun aus Titan. 

Hochentwickelter EU5-konformer Motor 

Der Vierzylindermotor mit 998 ccm Hubraum und 147 kW (200 PS) ist eines der aufregendsten Triebwerke für Motorräder. Die hochentwickelte Crossplane-Motor bietet auf der Rennstrecke die ultimative Leistung und weist für 2020 eine Reihe von Änderungen auf. Sie sorgen für ein gleichbleibend hohes Niveau an verbesserter Leistung und erfüllen gleichzeitig die neuesten EU5- Vorschriften. 

Optimierte Leistung bei hohen Drehzahlen 

Mit seiner einzigartigen Crossplane-Kurbelwelle mit der ungleichmäßigen Zündfolge von 270° – 180° – 90° – 180° liefert der R1-Motor bei 13.500/min seine maximale Leistung und erzeugt ein hohes lineares Drehmoment für ein aufregendes Fahrgefühl mit unvergleichlichem Charakter.

Weitere Informationen gibt es auf

www.yamaha.de