1969 vorgestellt und bis 1978 über 550.000 mal hergestellt – die Honda CB 750 Four war das erste Großserien-Motorrad mit Vierzylinder-Reihenmotor. Heutzutage werden insbesondere die Maschinen der ersten Serie, die Modelle K0–K7 (K8), als Oldtimer-Motorräder in gutem Zustand zu einem Mehrfachen ihres ursprünglichen Neupreises angeboten. Modelle im Originalzustand sind aber rar, was daran lag, dass die Fours ein eine tolle Basis für Umbau- und Tuningmaßnahmen waren; andererseits waren gerade die Auspuffanlagen leider sehr rostanfällig und teuer. Dazu kommt das diese seit einigen Jahren nicht mehr lieferbar sind. Das Ergebnis war dass unterschiedlichste 4-in-1-Anlagen angebaut wurden.  

Honda CB 750

Die 1970er Jahre waren auch die Zeit der Chopper-Umbauten, angeregt durch den Film Easy Rider. Die Vorderradgabeln konnten nicht lang genug sein. Hersteller solcher Umbauten, auch auf Basis der CB750, war unter anderem die Firma AME.

Die K0-Modelle werden aktuell so ab 10.000€ gehandelt – natürlich nach obenhin offen. Bei unserer Recherche haben wir z.B. eine mit nur 4000km Laufleistung gefunden – dafür werden allerdings 25.000€ aufgerufen. Jüngere Modelle sind aber schon am 3.000€ erhältlich.