Anzeige
Anzeige_Verkleidungsschweisser

Über 30 Jahre ist es her als die legendäre XRV650 Africa Twin ins Programm gerückt wurde und Europas Motorradfahrer begeisterte. Das Nachfolgemodell, die CRF1000L Africa Twin, wurde 2016 vorgestellt. Auch wenn diese Neukonstruktion keine Bauteile mit dem populären Vorgänger teilt, gibt es doch Gemeinsamkeiten bei Philosophie und Spirit, die die Attraktivität des aktuellen »True Adventure«-Bikes steigern und Begehrlichkeiten wecken.

CRF1000L Africa Twin

Damals wie heute zeichnen die Africa Twin das ausgewogene Verhältnis aus Gewicht und Leistung, die besondere Zuverlässigkeit sowie konstruktive Finessen aus. Das aktuelle Adventure-Bike erfreut sich eines hervorragenden Rufs als moderner Allrounder. Langstrecken-Tourenfahrer und Weltreisende schätzen sie ebenso wie Motorrad-Enthusiasten, die damit alltägliche Strecken bewältigen. Zur sympathischen Motorcharakteristik erfüllt auch das Chassis alle Anforderungen bei Asphalt- wie Offroad-Einsatz auf souveräne Art und Weise. Für 2019 hat Honda die Stärken der Africa Twin überarbeitet und weiter verbessert. Das Basismodell mit manuellem Getriebe als auch mit DCT-Doppelkupplungsgetriebe präsentiert sich mit sinnvollen Upgrades, die das Fahrvergnügen wie auch den Besitzerstolz verbessern helfen. 

DCT-Version: Dual Clutch Transmission – wie der Name schon sagt, handelt es sich um zwei Kupplungen, die unabhängig voneinander von je einem Elektrohydraulikkreis gesteuert werden. Einer ist zuständig für das Starten, den ersten, dritten und fünften Gang, der andere für den zweiten, vierten und sechsten Gang. Beim Schalten wird der Kraftschluss abwechselnd über die beiden Kupplungen hergestellt. Das optionale Doppelkupplungsgetriebe ist clever, schnell und gewährleistet weiche Gangwechsel ohne Zugkraftunterbrechungen. Das Motorrad bleibt sowohl beim Hoch- als auch beim Herunterschalten stabil.

CRF1000L Africa Twin

Die Africa Twin ist die perfekte Begleiterin in der Stadt und auf dem Land. Elektronischer Gasgriff (Throttle by Wire) mit 3 Fahrmodi und dem zusätzlichen G-Modus für Offroad-Fahrten bei den DCT-Modellen. Der neue 998-cm³-Motor der CRF1000L hat eine leichtere Ausgleichswelle und überarbeitete Ein- und Auslassventile zur Verbesserung des Drehmoments im mittleren Drehzahlbereich. Diese Kombination sorgt jederzeit für ein schnelles und leistungsstarkes Ansprechverhalten. Gemeinsam mit der elektronischen Motorsteuerung lässt sich die Maschine überall sicher fahren, in der Stadt, auf dem Land und in der Wüste.