Start Gebrauchtberatung Yamaha XTZ 750 Super Ténéré

Yamaha XTZ 750 Super Ténéré

Anzeige
Anzeige_Verkleidungsschweisser

Die XTZ 750 ist eine Reiseenduro die von 1989 bis 1996 von Yamaha gebaut wurde. Der wassergekühlte Parallel-Twin der XTZ hat einen Hubraum von 749 cm³ und erzeugt eine Leistung von 51 kW (69 PS). Der Zylinderkopf hat zwei obenliegende Nockenwellen und zwei Ausgleichswellen. Jeder Zylinder des Zweizylindermotors hat drei Einlass- und zwei Auslassventile. Die XTZ war bei Markteinführung die leistungsstärkste Reiseenduro in Serienproduktion.

Im Jahr 1990 wurde die XTZ 750 überarbeitet. Die Soziusfußrasten wurden verändert, der Batterieladeregler wurde durch ein Bauteil mit größeren Kühlrippen ersetzt und die Konstruktion des Fußbremshebels wurde verändert. Als die XTZ 750 Super Ténéré 1996 aus dem Programm genommen wurde, hatte Honda die XRV 750 Africa Twin stetig weiterentwickelt und modifiziert. Die XTZ hingegen blieb nahezu unverändert, sodass sie nicht mehr auf dem damaligen Stand der Technik war.

Worauf muss ich achten?

Die Technik ist sehr robust, so das da die wenigsten Probleme auftauchen sollten, allerdings gab es hier und da mal Schwierigkeiten mit der Elektrik und dem Vergaser. Viele Super Ténéré´s beginnen irgendwann mal unter erhöhten Benzindurst zu leiden, was sich dann besonders bei Fahrten in größere Höhen negativ bemerkbar macht. Die Ursache liegt in 90% der Fälle an verschließen Nadeldüsen. Nach einem Wechsel derer sollte alles wieder im Lot sein.

Aktuell gibt es derzeit rund 30 Maschinen die Deutschlandweit angeboten werden. Preislich geht es bei etwas 1.200€ los.